« Zurück

Mit Muskeltraining Rückenschmerzen vermeiden

Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden hängen im wesentlichen vom Zustand der Muskulatur ab. Menschen mit einer schwachen oder unterschiedlich entwickelten Rumpfmuskulatur leiden häufig unter Rückenschmerzen. Ursache ist dabei oft ein Mangel an Bewegung, insbesondere ein Defizit an ausreichend muskulärer Belastung. Ohne angemessene Kraftbelastung geht der größte Teil der Muskulatur verloren.

Fehlhaltungen, Verspannungen und Schmerzen vermeiden ...

Das vielseitige Muskelgewebe sorgt dafür, dass der Körper beweglich ist und lebensnotwendige Vorgänge ganz unbewusst funktionieren. Dabei arbeitet die Muskulatur bei allen Vorgängen absolut ökonomisch. Sie leistet nur dass, was sie muss. Bewegungsmangel und einseitige Tätigkeit führen dazu, dass die Muskulatur erschlafft und sich verkürzt. Dadurch kommt es zu Fehlhaltungen des Körpers und zu starken Gelenkbelastungen. Verspannungen und Schmerzen führen zu sogenannten Schonhaltungen. Ein Teufelskreis, denn die körperliche Inaktivität lässt die Muskeln und damit deren Pufferwirkung für die Gelenke schwinden.

Ausgewogenes Bewegungsprogramm für eine starke Rückenmuskulatur

35 - 40 Prozent der Körpermasse bestehen aus der Skelettmuskulatur. Sie gehört zum Stütz- und Bewegungsapparat des Körpers. Durch Bewegung und Training kann man aktiv auf die Skeelttmuskulatur Einfluss nehmen. So zum Beispiel auch auf die Rückenmuskulatur. Eine ausgewogene Kombination von Kraft- und Ausdauertraining der kleinen und großen Muskelgruppen sorgt für eine verbesserte Körperhaltung und Gelenkstabilität. Regelmäßiges erschöpfendes Training der Muskulatur zwei bis drei Mal innerhalb von zehn Tagen lässt die Muskulatur gezielt wachsen, egal ab welchem Alter.

Zudem ist die Muskulatur eines der wichtigsten Stoffwechselorgane. Sie sendet über die Kontraktion Botenstoffe aus, die den Stoffwechsel aktivieren, entzündungshemmend wirken und vor Osteoporose und Diabetes schützen.

Die Muskulatur ist ein Leben lang trainierbar. Ein gezieltes, regelmäßiges Kräftigungstraining bremst den Alterungs-und Abbauprozess des Körpers und steigert damit deutlich die Lebensqualität.


Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

« Zurück

©2020 Praxeninformationsseiten | Impressum